MH21 – Startklar für die zweite Saison

ADAC Pressebericht zum Saisonauftakt (Auszug)

Rasendes Damen-Quartett mit Titelträumen

Startschuss für die zweite Saison der ADAC Formel 4: Nach der erfolgreichen Premierensaison im vergangenen Jahr ist die Formel-Nachwuchsserie auch 2016 hochkarätig besetzt. 17 Teams mit bis zu 46 Fahrern aus sechs Nationen treten in 24 Rennen auf acht verschiedenen Strecken in Deutschland, Österreich und den Niederlanden gegeneinander an. Beim Saisonauftakt in der Motorsport Arena Oschersleben vom 15. bis 17. April 2016 geht es für die ambitionierten Kart-Aufsteiger und Nachwuchstalente mit Erfahrung im Formelsport erstmals um Punkte. Der vierfache Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel, der seine Karriere in den Nachwuchs-Formelserien des ADAC begann, ist weiterhin Schirmherr der ADAC Formel 4. Die Rennen der ADAC Formel 4 sind im Fernsehen live und zeitversetzt bei SPORT1 und SPORT1+ zu sehen.

Im Rennen um Diensts Nachfolge als Champion der ADAC Formel 4 mischen auch vier Fahrerinnen mit. Michelle Halder (Liqui Moly Team Engstler), Marylin Niederhauser (Rennsport Rössler) aus der Schweiz und Carrie Schreiner (US Racing) waren bereits 2015 dabei. Die von der ADAC Stiftung Sport geförderte Sophia Flörsch bestreitet hingegen für das Team Motopark ihre Premierensaison in der Formel-Nachwuchsserie. Auch Michelle Halder wird von der ADAC Stiftung Sport unterstützt. Dies gilt auch für Jannes Fittje (US Racing) und Mike David Ortmann (ADAC Berlin-Brandenburg e.V.), der im vergangenen Jahr in der ADAC Formel 4 Rookie-Wertung Rang zwei belegte. Ortmann ist seit 2010 im Motorsport aktiv, nach seinem guten Debütjahr in der ADAC Formel 4 will er 2016 erneut überzeugen. „Ich werde definitiv um den Meistertitel fahren“, sagte Ortmann: „Und ich bin jetzt natürlich ganz besonders hoch motiviert, den Titel in Angriff zu nehmen.“

Den gesamten Pressebericht können Sie hier nachlesen.